Hör auf zu jammern. Übernehme Verantwortung!

Übernehme die Verantwortung für dein Leben

Lebst du das Leben einer Königin??

Erhaben herrscht du über dein inneres Königreich. Du entschuldigst dich nicht für deine Art oder sogar für dein Dasein! Im Gegenteil, du bestimmt selbstsicher die Richtung deines Weges. Du hast eine eigene Meinung, eine ureigene Wahrheit und sprichst sie laut und deutlich aus. Wenn dir danach ist, wild und verrückt zu sein, oder laut und frech, dann bist du es, auch wenn es andere ängstigen mag. Es ist dir egal, ob deine Meinung von gestern, eine andere ist, als die von heute. Du lenkst dein Königreich in voller Liebe und Großzügigkeit und genauso zeigst du deine unbändige heilige Wut, wenn Ungerechtigkeit in deinem Königreich geschieht. Die Meinung anderer bremst dich nicht in deinen Handlungen oder in deinem Sein.

Die Armen und Bedürftigen um dich herum, blendest du nicht aus, oder ignorierst sie, sondern schenkst ihnen Heimat und Wärme, weil du weißt, dass du untrennbar mit allem verbunden bist und dass das, was du anderen antust, du dir selbst antust. Du führst zusammen, was zusammen gehört und zerschmetterst mit dem Schwert deiner Werte, alles Unwahre. Du hast keine Angst unangenehme Entscheidungen zu treffen, oder verschiebst sie auf morgen, weil du weißt, dass du niemals verlieren kannst. Du feierst deine Fehler, weil sie nicht deinen Wert in Frage stellen und du weißt, dass du immer etwas daraus lernst. Du hast keine Angst, du hast Respekt. Du bist nicht arrogant, du bist demütig. Du weißt, dass du nichts weiß, aber das was du weißt, ist das was du sagst. Und das ist wahr!

Du gehst aufrecht, sicher und mit einem offenen Herzen durch dein Königreich.

DU bist eine Königin!


Lebst du das Leben einer Bettlerin?

Dir ist nicht bewusst, dass du ein eigenes Königreich hast, vielmehr verirrst du dich immer wieder in die Königreiche anderer und putzt ihnen die Schuhe. Leider hast du so viel Selbstablehnung in dir, dass du dich am Liebsten unsichtbar machen, oder zumindest nicht auffallen möchtest. Deine Meinung ist die Meinung die du von anderen gehört und übernommen hast. Manchmal flattert so eine leise Stimme in dir auf, dass du etwas anders siehst, doch du behältst sie lieber für dich, um Konflikte und Ablehnung zu vermeiden. Der Ausdruck deines Lebens, ist angepasst, an die allgemein gültige Etikette. Bevor du etwas tust oder sagst, überlegst du, ob es für andere richtig ist und wie andere das finden.

Du verharrst in Situationen die dich unglücklich machen, weil es sich eben so gehört. Du beneidest andere, für Dinge die du nicht hast und gönnst niemanden mehr, als du selbst hast. Die Meinung anderer bestimmt dein Leben. Was geht dich das Leid anderer an? Du hast schließlich selbst ein schweres Paket zu tragen! Andere sind Schuld an den Auswirkungen deines Lebens. Ungerechtigkeit erkennst du zwar, aber ignorierst es, weil du dich als Einzelwesen, im Einzelkampf, gegen den Rest der Welt siehst. Die Angst vor dem Versagen, oder dem Verlust von Sicherheit, frisst dich regelrecht auf und lähmt dich, irgendwas zu verändern. Du verschiebst alles auf den Tag der Rente oder Pensionierung. Du bist arrogant, weil du glaubst, die Welt dreht sich um dich und deine Sorgen. Als Bettlerin bist du dankbar für Führung, weil es dir Sicherheit gibt.

Du kriechst durch dein Leben, versteckst dich hinter vorgefertigten Bilder und Meinungen und verschließt dein Herz, aus Angst vor Verletzungen und Einsamkeit.

Du bist eine Bettlerin!

Warum ist es so wichtig, die Verantwortung zu übernehmen?

Nun frage ich dich! Was meinst du? Welches Dasein hat unsere Welt dahin gebracht, wo wir jetzt stehen? War es die Königin oder die Bettlerin in uns?

Ich weiß, es so zu lesen, schmerzt. Sehr. Vielleicht fragst du dich: “Verdammt! Wie lange habe ich es mit mir machen lassen? Wie lange habe ich selbst dieses Spiel, unter vollem Bewusstsein meiner Sinne und Kräfte mitgespielt?” Und ich hoffe trotzdem, dass du den Mut in dir findest, den Schmerz bis zum Schluss zu fühlen. Bis zu dem Punkt, an dem sich deine heilige Wut meldet.

Die Wut, die jetzt aufschreit auf den Tisch haut: Enough, is Enough!

Dieser Artikel richtet sich hauptsächlich an Frauen, weil es in unseren Händen liegt, wie die Welt von morgen aussehen wird. Wir haben die Verantwortung.

Es bringt nichts, in endlose Diskussionen abzutauchen, wie sehr wir beschnitten, missbraucht und gedemütigt worden sind. Das steht außer Frage! Und ist es gleichzeitig nicht der absolute Beweis, wie machtvoll wir sind? Dass wir eine echte Gefahr, für gewisse Systeme darstellen?

Solange wir schweigen, still halten, uns verleugnen, verraten und gegenseitig ausboten, solange wir in unserem Bettlerin-Dasein verharren, füttern wir das System, dass uns hierher gebracht hat.

Wie kann ich/du,

in das Leben meiner inneren Königin eintauchen?

Hier nur ein kurzer Überblick, der wesentlichen Faktoren, die uns unser dabei unterstützen, langfristig den Platz auf unserem inneren Thron einzunehmen.

1. Übernehme die volle Verantwortung für dein Leben.

2. Hinterfrage was du glaubst, sogar deine eigenen Gedanken (Selbsthypnose)

3. Hör auf dich in Schubladen zu pressen, du passt da eh nicht rein!

4. Deine Geschichte ist eine Summe an Erfahrungen – sie ist nicht deine Identität

5. Du wirst zu der Summe der Menschen, die dich umgeben. Pflege Sisterhood!

Das was wir gestern erlebt haben, können wir nicht mehr verändern.

Das was wir jetzt verändern können, ist das Heute!

Das Jetzt. Das Hier!

Gemeinsam.

Immer für dich da!

Johanna

Könnte auch interessant für dich sein

Achtsamkeit
Heldenhebamme

Wie Achtsamkeit mein Leben veränderte…

Ich bin überzeugt, dass es nicht darum geht, irgendetwas zu werden, sondern alles was in uns ist, zu sehen, zu hören, zu lieben und vor allem zu integrieren. Es ist aus einem bestimmten und guten Grund in uns. Es ist vollkommen richtig, dass es so ist.

Read More »
Politik
Heldenhebamme

Fast wäre ich auf die AfD reingefallen..

Da sehe ich einen Vortrag von einem Bundestagsabgeordneten und sitze senkrecht auf meinem Stuhl- ENDLICH spricht jemand das aus, was ich seit Monaten sage. Ich freu mich! Doch von einem Moment zum Nächsten werde ich kreidebleich…

Read More »
"Falsche" Identität
Heldenhebamme

Wie du aus deinen alten Geschichten aussteigst…

Wenn du jemandem der Louis Vuitton nicht kennt, eine Tasche von dem Label gibst, wird er es vielleicht für seine Wocheneinkäufe benutzen. Sieht robust aus. Etwas bekommt einen Wert, dadurch dass ich weiss, dass es diesen Wert hat. Welchen Wert gibst du dir selbst?

Read More »